Die neu­en Har­ley-David­son Sof­tail Model­le 2018

Das bis­lang umfang­reichs­te Pro­jekt der Har­ley-David­son Pro­dukt­ent­wick­lung mün­det im Jubi­lä­ums­jahr 2018 in der Prä­sen­ta­ti­on der neu­en Model­le Fat Boy®, Heri­ta­ge Clas­sic,
Low Rider®, Sof­tail Slim®, Delu­xe, Brea­k­out®, Fat Bob® und Street Bob®.

  • Acht neue Sof­tail® Bikes für das Jahr 2018
  • Bei sämt­li­chen neu­en Typen fal­len der neue Rah­men und die neue Schwin­ge stei­fer und leich­ter aus als bei den Vor­gän­ger­mo­del­len. An Front und Heck kom­men neue, hoch­wer­ti­ge Fahr­werks­kom­po­nen­ten zum Ein­satz
  • Für Vor­trieb sorgt in allen Model­len der Mil­wau­kee-Eight™ 107. Meh­re­re Typen sind optio­nal mit Mil­wau­kee-Eight 114 erhält­lich
  • Eben­so authen­ti­sches wie zeit­ge­mä­ßes Har­ley-David­son Sty­ling bei allen Model­len

Pünkt­lich zu sei­nem 115. Fir­men­ju­bi­lä­um prä­sen­tiert Har­ley-David­son acht voll­kom­men neue Sof­tail Model­le, die eine gelun­ge­ne Syn­the­se aus der Per­for­mance der bis­he­ri­gen Dyna Model­le und dem klas­si­schen Look der Sof­tail Bau­rei­he bil­den.

Die neu­en Maschi­nen ver­fü­gen über einen stei­fe­ren und deut­lich leich­te­ren Rah­men, in den die dreh­mo­ment­star­ken und mit zwei Aus­gleichs­wel­len ver­se­he­nen Mil­wau­kee-Eight 107 oder Mil­wau­kee-Eight 114 Moto­ren ein­ge­bet­tet sind. Mit ihrer leis­tungs­fä­hi­gen „Dual Ben­ding Valve“-Gabel und dem ver­deckt ange­brach­ten sowie leicht jus­tier­ba­rem Feder­bein sind die attrak­tiv gestyl­ten 2018er Sof­tail Model­le schnel­ler, leich­ter und hand­li­cher als all ihre Vor­gän­ger­ty­pen.
Tau­sen­de Stun­den wur­den in Ent­wick­lung und Tests inves­tiert, um die H‑D Chop­per und Crui­ser von Grund auf neu zu erfin­den. Das gesam­te Fahr­erleb­nis wur­de auf ein höhe­res Niveau geho­ben. Um dem Fah­rer ein wirk­lich ein­zig­ar­ti­ges Fee­ling zu ver­mit­teln galt es, den klas­si­schen Spi­rit von Har­ley-David­son mit der bes­ten, ver­füg­ba­ren Tech­nik zu ver­bin­den.

 

EIN NEU­ER RAH­MEN, EINE NEUE SCHWIN­GE UND NEUE FAHR­WERKS­KOM­PO­NEN­TEN

Der neue, leich­te­re und stei­fe­re Rah­men ermög­licht den Sof­tail Model­len 2018 ein deut­lich ver­bes­ser­tes Fahr­ver­hal­ten. Da er den klas­si­schen Look eines am Hin­ter­rad unge­fe­der­ten Motor­rads bei­be­hält und den­noch moder­nen Fahr­werks­kom­fort auf höchs­tem Niveau bie­tet, ver­eint er Form und Funk­ti­on auf gera­de­zu idea­le Wei­se. Zu den Vor­zü­gen, die das neue Chas­sis mit sich bringt, gehö­ren ein prä­zi­se­res Ein­lenk­ver­hal­ten, ein agi­le­res Hand­ling und ein gerin­ge­res Fahr­zeug­ge­wicht, was zu einer bes­se­ren Beschleu­ni­gung bei­trägt. Bei zahl­rei­chen Model­len konn­te die Schräg­la­gen­frei­heit ver­grö­ßert wer­den und zudem fällt es dem Fah­rer nun leich­ter, die Maschi­ne vom Sei­ten­stän­der in die Ver­ti­ka­le zu heben.

Der neu­kon­stru­ier­te Rah­men konn­te – nicht zuletzt dank des erhöh­ten Koh­len­stoff­an­teils im Stahl – um rund 65 Pro­zent ver­win­dungs­stei­fer aus­ge­legt wer­den als sein Vor­gän­ger aus dem Modell­jahr 2017. In Kom­bi­na­ti­on mit der neu gestal­te­ten Schwin­ge trägt er dazu bei, dass das gesam­te Chas­sis rund 34 Pro­zent stei­fer aus­fällt als jenes der Vor­gän­ger­ty­pen. Zudem punk­tet es mit einer redu­zier­ten Kom­ple­xi­tät, näm­lich mit einer 50-pro­zen­ti­gen Reduk­ti­on sei­ner Bestand­tei­le und rund 22 Pro­zent weni­ger Schweiß­näh­ten.

Har­ley-David­son kom­bi­niert den Rah­men mit zwei unter­schied­li­chen Schwin­gen: einer für schma­le­re (Nar­row) und einer für brei­te­re Hin­ter­rei­fen (Wide). Das „Wide“-Chassis ist 5,89 kg (15 Pro­zent) leich­ter und das „Narrow“-Chassis wiegt 8,16 kg (20 Pro­zent) weni­ger als die Chas­sis der Vor­gän­ger­mo­del­le. Die Schwin­ge wird durch ein Zen­tral­fe­der­bein zum Rah­men hin abge­stützt. Es befin­det sich dem Auge des Betrach­ters ver­bor­gen unter dem Sitz, so dass die klas­si­sche Lini­en­füh­rung eines Starr­rah­mens erhal­ten bleibt.

Eben­falls neu ist die Gabel. Sie ver­fügt über die „Dual Ben­ding Valve“-Technologie, die Har­ley-David­son 2017 erst­mals bei Tou­ring Model­len zum Ein­satz brach­te. Sie ver­bes­sert das Dämp­fungs­ver­hal­ten über das gesam­te Inter­vall des Ein- und Aus­fe­derns hin­weg. Die Kon­struk­ti­on ist eben­so leis­tungs­fä­hig wie eine her­kömm­li­che Car­tridge-Gabel, fällt jedoch leich­ter aus. Mit einem Feder­weg von 130 mm bie­tet sie eine idea­le Syn­the­se aus Kom­fort und dyna­mi­schen Qua­li­tä­ten. Zum opti­mier­ten Hand­ling der neu­en Sof­tail Model­le tra­gen außer­dem ein ver­än­der­ter Lenk­kopf­win­kel und Nach­lauf bei.

Dank der neu­en Fahr­werks­geo­me­trie hat der Fah­rer die Maschi­ne stets per­fekt unter Kon­trol­le. In Kom­bi­na­ti­on mit der Gabel absor­biert das neue Zen­tral­fe­der­bein sämt­li­che Fahr­bahn­un­eben­hei­ten, um das Bike so ruhig wie sta­bil zu hal­ten. Sei­ne Feder­ba­sis kann auf ein­fa­che Wei­se jus­tiert wer­den. Eine maxi­ma­le Zula­dung von bis zu 217 kg garan­tiert in allen Fahr­si­tua­tio­nen aus­rei­chen­de Kapa­zi­tä­ten für Sozi­us und Gepäck und stellt dabei zugleich hohen Kom­fort und leich­tes Hand­ling sicher.

Je nach Modell sind die neu­en Sof­tail Typen bis zu 17 kg leich­ter als ihre jewei­li­gen Vor­gän­ger. Das opti­mier­te Leis­tungs­ge­wicht äußert sich in einer kraft­vol­le­ren Beschleu­ni­gung, einem bes­se­ren Brems­ver­hal­ten und einem dyna­mi­sche­ren Fahr­ver­hal­ten in Kur­ven – zumal bei nahe­zu allen Model­len die Schräg­la­gen­frei­heit ver­grö­ßert wer­den konn­te. Aus­ge­wähl­te Model­le wur­den mit neu­en, eigens für den Ein­satz im neu­en Sof­tail Chas­sis opti­mier­ten Rei­fen aus­ge­stat­tet. Auch die Sit­ze der Sof­tail Model­le bestehen aus neu­en Mate­ria­li­en und wur­den neu gestal­tet, so dass eine Sof­tail jetzt für ein noch brei­te­res Spek­trum an Kör­per­grö­ßen pas­send ist.

NEU­ER MOTOR IN ZWEI HUB­RAUM­VA­RI­AN­TEN

Die Sof­tail Typen wer­den im Modell­jahr 2018 vom Mil­wau­kee-Eight 107 oder vom Mil­wau­kee-Eight 114 Motor ange­trie­ben – den stärks­ten Trieb­wer­ken, die bis dato in einem Har­ley-David­son Chop­per oder Crui­ser zum Ein­satz kamen. Als V2 mit einem kraft­voll aus­la­den­den Zylin­der­win­kel von 45 Grad und einem schlank gehal­te­nen Kur­bel­ge­häu­se sowie einer unten­lie­gen­den Nocken­wel­le behält der Mil­wau­kee-Eight trotz sei­ner zahl­rei­chen moder­nen Fea­tures die klas­si­sche Bau­form der Har­ley-David­son Moto­ren bei.

Der V2 ist starr mit dem Sof­tail Rah­men ver­bun­den. Die Mon­ta­ge­punk­te wur­den neu defi­niert, um den Motor mög­lichst kom­pakt in den Rah­men zu inte­grie­ren und die Chas­sis­stei­fig­keit zu erhö­hen. Dank sei­ner Aus­gleichs­wel­len wer­den die Vibra­tio­nen des Trieb­werks auf das Maß redu­ziert, das Har­ley-David­son Fah­rer schät­zen. Da der Motor ein­lass­sei­tig gedämpft wur­de und mecha­nisch aus­ge­spro­chen lei­se läuft, kommt sein typi­scher Har­ley-David­son Sound umso bes­ser zur Gel­tung.

Zwei Hub­raum­va­ri­an­ten ste­hen zur Wahl:

Mil­wau­kee-Eight 107 (1.745 cm3 bzw. 107 cui) — Seri­en­mä­ßig in allen Model­len erhält­lich.

  • Boh­rung: 100 mm; Hub: 111,1 mm; Ver­dich­tungs­ver­hält­nis: 10,0:1
  • Eine um etwa 10 % schnel­le­re Beschleu­ni­gung von 0–60 mph (0–97 km/h) als der High Out­put Twin Cam 103 Motor
  • Ein im Ver­gleich zum High Out­put Twin Cam 103 Motor um rund 16 % bes­se­rer Durch­zug zwi­schen 60 und 80 mph (97 und 129 km/h) im fünf­ten Gang

Mil­wau­kee-Eight 114 (1.868 cm3 bzw. 114 cui)

Auf Wunsch in aus­ge­wähl­ten Model­len erhält­lich.

  • Optio­nal erhält­lich als Fat Bob 114, Fat Boy 114, Brea­k­out 114 und Heri­ta­ge Clas­sic 114
  • Boh­rung: 102 mm; Hub: 114,3 mm; Ver­dich­tungs­ver­hält­nis: 10,5:1
  • Ven­ti­la­tor Luft­fil­ter mit „114“-Graphics und ‑Bad­ges
  • Eine um etwa 9 % schnel­le­re Beschleu­ni­gung von 0–60 mph (0–97 km/h) als der Mil­wau­kee-Eight 107 Motor
  • Ein im Ver­gleich zum Mil­wau­kee-Eight 107 Motor um rund 13 % bes­se­rer Durch­zug zwi­schen 60 und 80 mph (97 und 129 km/h) im fünf­ten Gang

AUS­GE­WÄHL­TE FEA­TURES DER ACHT NEU­EN SOF­TAIL MODEL­LE:

Fat Boy

Als Urme­ter aller Crui­ser hat die Fat Boy über Jahr­zehn­te hin­weg das Cus­tom-Sty­ling die­ses Seg­ments defi­niert. In der 2018er-Ver­si­on über­trifft sie sich selbst. Ihr auf­wen­di­ges Satin-Chro­me-Finish und der mäch­ti­ge Motor bil­den ein neu­es, eben­so wuch­ti­ges wie ath­le­ti­sches Sty­ling-State­ment und ihr Fahr­ver­hal­ten ist hand­li­cher denn je.

  • Selbst­be­wuss­tes Design mit wuch­ti­gem Front End
  • Moder­ne Inter­pre­ta­ti­on der klas­si­schen Har­ley-David­son Schein­wer­fer­ver­klei­dung
  • Neu­ge­stal­te­tes Lakes­ter Leicht­me­tall­schei­ben­rad, bereift mit einem 160er, dem brei­tes­ten Vor­der­rei­fen an einer seri­en­mä­ßi­gen Har­ley-David­son
  • Gewicht im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell um 16 kg redu­ziert
  • ABS-Brems­sys­tem
  • Neu­ge­stal­te­tes Lakes­ter Leicht­me­tall­schei­ben­rad am Heck, bereift mit einem 240 mm brei­ten Pneu
  • Optio­nal mit Mil­wau­kee-Eight 114 Motor erhält­lich

Heri­ta­ge Clas­sic

Die Neu­in­ter­pre­ta­ti­on des Heri­ta­ge Desings nimmt Anlei­hen bei klas­si­schen, in Schwarz gehal­te­nen Har­ley-David­son Model­len der Fünf­zi­ger­jah­re und ver­bin­det die­sen Look mit einem moder­nen Anspruch.

  • Neue, abnehm­ba­re Wind­schutz­schei­be
  • Neue, ver­schließ­ba­re und was­ser­dich­te Hart­scha­len­kof­fer im Look von Sat­tel­ta­schen
  • Erhöh­te Zula­dung
  • Gewicht im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell um 17 kg redu­ziert
  • Optio­nal mit Mil­wau­kee-Eight 114 Motor erhält­lich
  • Seri­en­mä­ßig mit Crui­se Con­trol und ABS-Brems­sys­tem

Low Rider

Inspi­riert von der Cus­tom-Chop­per-Ära der 1970er-Jah­re, in der die ursprüng­li­che Low Rider erst­mals den Asphalt erober­te, ist das 2018er Modell leich­ter, dyna­mi­scher, hand­li­cher und kur­ven­gie­ri­ger denn je.

  • Tacho­me­ter und Dreh­zahl­mes­ser in der Tank­kon­so­le, der Schein­wer­fer­hal­ter und die Gra­phics ent­spre­chen dem klas­si­schen Low Rider Design
  • „Radiate“-Leichtmetallgussspeichenräder in 19 Zoll (vorn) und 16 Zoll (hin­ten)
  • Stil­voll gestal­te­ter Shot­gun Aus­puff

Sof­tail Slim

Ein gechopp­tes Rear End, ein schlan­ker Front Fen­der, ein Solo­sitz und wenig Chrom – redu­ziert auf das, was zählt, bil­det die Slim eine Hom­mage an die fas­zi­nie­ren­den Bob­ber der Nach­kriegs­zeit.

  • Draht­spei­chen­rä­der, Hol­ly­wood-Len­ker und neu­es, im dunk­len Finish gehal­te­nes Design des Front Ends
  • Fla­cher Solo­sitz im „Tuck and Roll“-Style
  • Gewicht im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell um 17 kg redu­ziert

Delu­xe

Ein mit üppi­ger Ver­chro­mung ver­se­he­ner Eye­cat­cher im Stil his­to­ri­scher Har­ley-David­son Dresser, der zugleich ein aus­ge­spro­chen moder­nes und über­aus akti­ves Fahr­erleb­nis bie­tet.

  • Schein­wer­fer und Zusatz­schein­wer­fer, Tomb­stone Rück­licht und die neu­en Blin­k­leis­ten in LED Tech­nik
  • Pull­back-Len­ker
  • Gewicht im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell um 17 kg redu­ziert
  • ABS-Brems­sys­tem 

Brea­k­out

Ihr lang gestre­cker, sty­li­scher und kraft­vol­ler Drags­ter-Look kenn­zeich­net die Brea­k­out. Im Modell­jahr 2018 punk­tet sie mit einer grö­ße­ren Schräg­la­gen­frei­heit und mehr Agi­li­tät denn je.

  • Neu­er, im obe­ren Bereich clean gehal­te­ner Tank
  • Fla­che Sil­hou­et­te mit gereck­ter 49-mm-Gabel
  • Glän­zend schwarz pul­ver­be­schich­te­te Gas­ser Leicht­me­tall­guss­spei­chen­rä­der
  • 18-Zoll-Hin­ter­rad mit einem 240er, 21-Zoll-Vor­der­rad mit einem 130er Pneu bereift
  • Day­maker LED-Schein­wer­fer
  • Neu­er, am Riser mon­tier­ter, digi­ta­ler Tacho­me­ter
  • Gewicht im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell um 15 kg redu­ziert
  • ABS-Brems­sys­tem
  • Optio­nal mit Mil­wau­kee-Eight 114 Motor erhält­lich

Fat Bob

Druck­vol­le Beschleu­ni­gung, ein Fahr­werk, das Fahr­bahn­un­eben­hei­ten läs­sig weg­steckt, ein über­aus agi­les Kur­ven­ver­hal­ten und ein selbst­be­wuss­ter Look mit etli­chen schwar­zen Bau­tei­len – die 2018er Fat Bob ist bes­ser denn je.

  • Per­for­mance-Aus­puff mit hoch­ge­zo­ge­nen Schall­dämp­fern im Cus­tom-Finish
  • 150-mm-Vor­der­rei­fen und 180-mm-Hin­ter­rei­fen
  • Zwei Schei­ben­brem­sen vorn
  • Neu­er 13,2‑Liter-Tank
  • Gewicht im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell um 15 kg redu­ziert
  • 43-mm-Upsi­de-down-Gabel
  • Optio­nal mit Mil­wau­kee-Eight 114 Motor erhält­lich

Street Bob

Eine Maschi­ne, bei der bewusst auf alles ver­zich­tet wur­de, was beim genuss­vol­len Motor­rad­fah­ren über­flüs­sig ist. Hier wur­de kein Gramm Fett zu viel ver­baut.

  • Neu­er, im obe­ren Bereich clean gehal­te­ner 13,2‑Liter-Tank
  • Schwar­ze Draht­spei­chen­rä­der unter gechopp­ten Fen­dern
  • Neu­er, am Riser mon­tier­ter, digi­ta­ler Tacho­me­ter
  • Gewicht im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell um 7 kg redu­ziert
  • Attrak­ti­ve Preis­ge­stal­tung

NEUE FEA­TURES IN JEDEM SOF­TAIL MODELL

  • Neue Day­maker Signa­tu­re LED-Schein­wer­fer in allen Model­len
  • Hohe Licht­ma­schi­nen­leis­tung
  • Leicht ein­stell­ba­re Feder­ba­sis des Zen­tral­fe­der­beins
  • Mit Haken­schlüs­sel unter dem Sitz ein­stell­bar bei Sof­tail Slim, Street Bob und Low Rider
  • Hydrau­lisch mit extern ange­ord­ne­tem, von Hand ein­stell­ba­rem Dreh­reg­ler bei Fat Bob, Fat Boy und Brea­k­out
  • Hydrau­lisch, mit unter dem Sitz ange­ord­ne­ter Ein­stell­schrau­be bei Delu­xe und Heri­ta­ge Clas­sic
  • Schlüs­sel­lo­ses Bedien­sys­tem Keyless Igni­ti­on
  • Am Lenk­kopf ange­brach­ter USB-Anschluss zum Laden mobi­ler Gerä­te

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Das könnte dir auch noch gefallen

Low Rider S Trip­le

Wir haben uns in Stuhr drei Low Rider S geschnappt und ein biss­chen mit der Farb­pa­let­te gespielt. Unse­re Wahl fiel auf Oran­ge, Rot und Tür­kis.

Weiterlesen »

We are the Cham­pions

Die Har­­ley-Davi­d­­son Heri­ta­ge Clas­sic 114 meis­ter­te sou­ve­rän einen 50.000-Kilometer-Marathon Wenn ein Bike zwei Jah­re lang von pro­fes­sio­nel­len Motor­rad­jour­na­lis­ten bewegt wird, ist Schon­gang ein Fremd­wort. Im

Weiterlesen »