Ham­burg fei­er­te auf den Har­ley Days 2017

Rund um den Ham­bur­ger Groß­markt rol­len wie­der die Obst‑, Gemü­se- und Blu­men­trans­por­ter. Für 470 Markt­fir­men ist der tris­te All­tag zurück­ge­kehrt. Vom 23. bis 25. Juni herrsch­te hier trotz des nord­deutsch-durch­wach­se­nen Wet­ters freu­di­ger Aus­nah­me­zu­stand: Rund um die Hal­len fla­nier­ten Men­schen, bol­ler­ten Moto­ren und hall­ten rocki­ge Beats nach. Schön sind sie gewe­sen, die Ham­burg Har­ley Days 2017! Rund 400.000 Fans genos­sen die ein­zig­ar­ti­ge Atmo­sphä­re mit Aus­sicht auf Hafen­ci­ty und Elb­phil­har­mo­nie und unzäh­li­ge Motor­rä­der nah­men den Asphalt der Main­street in der Zelt­stadt Har­ley Vil­la­ge unter ihre Räder.

Jede Men­ge Stoff für Fach­sim­pe­lei boten zudem die exklu­si­ven Motorrad­umbauten am Dark Cus­tom Stand, in der Cus­to­mi­zer Area und in der Ride-In Bike Show, bei der am Sams­tag rund 50 klas­si­sche oder aufs Feins­te indi­vi­dua­li­sier­te Maschi­nen im Kampf um die Kro­ne in acht Kate­go­rien gegen­ein­an­der antra­ten.

Ungläu­big stau­nen­de Augen garan­tier­te auch die Motor­ra­d­akro­ba­tik im höl­zer­nen Kes­sel von Pitt’s Todes­wand. Die rou­ti­nier­ten Steil­wand­pro­fis waren erst­mals zu Gast auf den Ham­burg Har­ley Days und unter ande­rem auf der neu­en Har­ley-David­son Street Rod unter­wegs. Adre­na­lin abbau­en ließ sich anschlie­ßend pri­ma vor den bei­den Büh­nen des Vil­la­ge, wo 18 Bands Sounds nach Art des Hau­ses Har­ley-David­son erzeug­ten – dar­un­ter die umju­bel­ten Top Acts „The Dead Dai­sies“ und „Thun­der­mo­ther“. Frei­tag- und Sams­tag­nacht ende­te der Event auf dem Groß­markt­ge­län­de mit einem furio­sen Höhen-feu­er­werk, bevor auf Sankt Pau­li wei­ter­ge­fei­ert wur­de: Auf der Side Loca­ti­on des Events am Spiel­bu­den­platz mach­te man zwei­mal hin­ter­ein­an­der die Nacht zum Tag.

Zu den Pro­mi­nen­ten, die auf dem Event­ge­län­de gesich­tet wur­den, zählt neben Comic­zeich­ner Röt­ger „Brö­sel“ Feld­mann auch Rock­star Peter Maf­fay, der es sich nicht neh­men ließ, die gro­ße Para­de anzu­füh­ren, bei der rund 8.000 Biker zum Abschied am Sonn­tag eine umju­bel­te Maxi-Run­de durch die Han­se­stadt dreh­ten – unter ande­rem über die Ree­per­bahn und die Köhl­brand­brü­cke.

Die Com­pa­ny freut sich schon jetzt auf 2018. Wer die Ham­burg Har­ley Days im kom­men­den Jahr mit­er­le­ben will, soll­te sich den Ter­min 22. bis 24. Juni vor­mer­ken.

Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es hier ..

http://www.hamburgharleydays.de.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Das könnte dir auch noch gefallen

Don’t dream – do it

Schau­spie­ler Fre­de­rick Lau nahm in Ber­lin sei­ne ers­te Har­­ley-Davi­d­­son in Emp­fang TV- und Kino­fans ken­nen ihn aus gefei­er­ten Seri­en wie 4 Blocks, aus erfolg­rei­chen Strei­fen

Weiterlesen »