Hap­py Bir­th­day Har­ley Owners Group

Der größ­te her­stel­ler­un­ter­stütz­te Motor­rad­club der Welt fei­ert 35. Geburts­tag!

 

“Wir dach­ten, wir wür­den lan­des­weit etwa 25.000 Men­schen errei­chen, ein paar Patches und Pins ver­kau­fen und Spaß haben. Cly­de Fess­ler soll­te sich damals täu­schen — sehr sogar. 1983 setzt der lang­jäh­ri­ge Har­ley-David­son Mana­ger sei­ne Idee in die Tat um, eine Gemein­schaft für Har­ley-Fah­rer zu grün­den: die Har­ley Owners Group; kurz H.O.G.

Wil­lie G. und Nan­cy David­son bean­tra­gen die Mit­glieds­aus­wei­se Num­mer 1 und 2. Zig­tau­sen­de fol­gen ihnen. 1984 ver­an­stal­tet die H.O.G. ers­te Ral­lys in den USA, 1985 ent­ste­hen die ers­ten Chap­ter, nach­dem die Mit­glie­der­zahl auf 60.000 ange­wach­sen ist. Sechs Jah­re spä­ter star­tet die Har­ley Owners Group mit einer Ral­ly im bri­ti­schen Chel­ten­ham auch in Euro­pa durch. 3.500 V‑T­win-Fans fei­ern aus­ge­las­sen den Har­ley Life­style — unter ihnen Wil­lie G. David­son und Har­ley-David­son Boss Richard Teer­link.

Inzwi­schen sind welt­weit rund 873.000 Har­ley-David­son Freun­de Mit­glie­der des welt­größ­ten von einem Her­stel­ler unter­stütz­ten Motor­rad­klubs — in Deutsch­land zählt man über 24.000 und in Öster­reich mehr als 2.700 Mem­ber. Rund zwölf Pro­zent von ihnen sind Ladies of Har­ley. Rund um den Glo­bus haben sich mitt­ler­wei­le 1.300 H.O.G. Chap­ter eta­bliert.

H.O.G. Mit­glied wird man auto­ma­tisch mit dem Kauf einer neu­en Har­ley-David­son. Nach einem Jahr kann die Mit­glied­schaft ver­län­gert wer­den – für ein Jahr oder sogar auf Lebens­zeit. An der Phi­lo­so­phie der Har­ley Owners Group hat sich seit 1983 nichts geän­dert: Nach wie vor geht es in ers­ter Linie ums Motor­rad­fah­ren und den Spaß am Bike. Dabei för­dert die H.O.G. den Kon­takt der Har­ley Fah­rer unter­ein­an­der und sorgt für eine noch enge­re Tuch­füh­lung zwi­schen der Com­pa­ny und den Kun­den – ganz im Sin­ne der „Clo­se to the Customer“-Philosophie, die Har­ley-David­son seit Jahr­zehn­ten pflegt. H.O.G. Mit­glied zu sein bedeu­tet, sich mit Gleich­ge­sinn­ten zu tref­fen, mit ihnen zu fah­ren, zu rei­sen, zu reden – sprich: die gemein­sa­me Lei­den­schaft zu pfle­gen. Außer­dem enga­gie­ren sich H.O.G. Mem­ber bei Ver­an­stal­tun­gen und Cha­ri­ty-Aktio­nen – in den USA vor allem zuguns­ten der Mus­cu­lar Dys­tro­phy Asso­cia­ti­on (MDA). Und auch in Euro­pa macht sich die Har­ley Owners Group stark im Kampf gegen Mus­kel­dys­tro­phie, eine im Volks­mund Mus­kel­schwund genann­te, töd­lich ver­lau­fen­de Krank­heit: Seit 1996 hat allein der Cha­ri­ty-Fonds der öster­rei­chi­schen Har­ley-David­son Cha­ri­ty-Tour rund 2,8 Mil­lio­nen Euro an Spen­den gesam­melt, die neben ande­ren Bedürf­ti­gen ins­be­son­de­re Kin­dern und Jugend­li­chen zugu­te­ka­men, die an Mus­kel­dys­tro­phie lei­den.

Die Zukunft die­ses „etwas ande­ren“ Motor­rad­klubs sieht rosig aus, da ist sich Lisa Wacha, frisch geba­cke­ne Regio­nal H.O.G. and Cus­to­mer Expe­ri­ence Mana­ge­rin für Deutsch­land, ganz sicher: „Trotz all unse­rer Ange­bo­te auf Face­book, Insta­gram und Co. wird es uns letzt­lich immer dar­um gehen, zusam­men aufs Motor­rad zu stei­gen und ein­fach eine gute Zeit zu haben.“ Was ist dem noch hin­zu­zu­fü­gen – außer dem Hin­weis auf die Web­site www.hog.com.

 

[embed-respon­si­ve ratio=“16by9”][/em­bed-respon­si­ve]

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Das könnte dir auch noch gefallen

Low Rider S Trip­le

Wir haben uns in Stuhr drei Low Rider S geschnappt und ein biss­chen mit der Farb­pa­let­te gespielt. Unse­re Wahl fiel auf Oran­ge, Rot und Tür­kis.

Weiterlesen »

We are the Cham­pions

Die Har­­ley-Davi­d­­son Heri­ta­ge Clas­sic 114 meis­ter­te sou­ve­rän einen 50.000-Kilometer-Marathon Wenn ein Bike zwei Jah­re lang von pro­fes­sio­nel­len Motor­rad­jour­na­lis­ten bewegt wird, ist Schon­gang ein Fremd­wort. Im

Weiterlesen »