Live­Wire auf Rekord­jagd

Far far away

Michel von Tell fährt einen neu­en Welt­re­kord auf der Live­Wire: 1.723 Kilo­me­ter in 24 Stun­den

  • Ein Fah­rer, vier Län­der und ein E‑Serienbike im öffent­li­chen Stra­ßen­ver­kehr
  • Bis­he­ri­ger Reich­wei­ten­re­kord für E‑Motorräder um 406 Kilo­me­ter über­bo­ten

(Neu-Isen­burg, 25.03.2020) Wie weit kommt man in 24 Stun­den auf einem elek­trisch ange­trie­be­nen Motor­rad? Die Ant­wort wur­de soeben neu defi­niert – von Michel von Tell, einem Schwei­zer Kaba­ret­tis­ten, Jour­na­lis­ten, Unter­neh­mer und – viel wich­ti­ger – Har­ley-Fan reins­ten Was­sers. Dass er nicht nur den klas­si­schen „Potatoe-Potatoe“-Klang der V‑Twins liebt, son­dern auch auf den spa­ci­gen Jet­sound der Live­Wire steht, bewies der 39-jäh­ri­ge ehe­ma­li­ge Pro­fi­base­bal­ler am 11. und 12. März 2020. Im Sat­tel des ers­ten elek­trisch ange­trie­be­nen Motor­rads eines Groß­se­ri­en­her­stel­lers fuhr der pas­sio­nier­te Biker einen neu­en Rekord ein: 1.723 Kilo­me­ter in 24 Stun­den.

Aus­gangs­punkt des Motor­rad­ma­ra­thons war Zürich, von wo aus sich Mensch und Maschi­ne mit vol­lem Akku in Rich­tung Stutt­gart auf­mach­ten. Nahe der Lan­des­haupt­stadt Baden-Würt­tem­bergs wur­de der Akku der Live­Wire erst­mals wie­der gela­den, bevor es nach Sin­gen ging, dem zwei­ten Fix­punkt des Rekord­ver­suchs. Hier lud der Akku erneut und fort­an pen­del­te der Mann mit dem eiser­nen Gesäß sechs­mal auf der A81 zwi­schen Stutt­gart und Sin­gen hin und her, bis er die letz­te Etap­pe gen Süden erwei­ter­te, um nach 23 Stun­den und 48 Minu­ten sowie acht Akku­schnell­la­dun­gen via Öster­reich in Liech­ten­stein ein­zu­tref­fen – mit besag­ten 1.723 Kilo­me­tern auf der Uhr.

Von Tell legt Wert auf die Fest­stel­lung, dass der Rekord von ihm allein und mit einem her­kömm­li­chen Seri­en­fahr­zeug auf öffent­li­chen Stra­ßen ein­ge­fah­ren wur­de. Sechs Zeu­gen, dar­un­ter ein Schwei­zer Jour­na­list, bestä­tig­ten die Facts. Im Guin­ness-World-Records-Buch wird die Fahrt aus for­ma­len Grün­den wohl kei­ne Erwäh­nung fin­den – was jedoch kei­nes­wegs von Tells Leis­tung sowie die sei­ner oran­ge­ro­ten Live­Wire schmä­lert.

Um stol­ze 406 Kilo­me­ter über­trumpf­te der Mara­thon­mann aus der Schweiz den bis­he­ri­gen Welt­re­kord. Der wur­de im Jahr 2018 auf einem E‑Motorrad eines kali­for­ni­schen Her­stel­lers auf­ge­stellt – mit sie­ben Fah­rern und auf einer abge­sperr­ten Test­stre­cke.

Als Har­ley-David­son nach dem Mega­ritt von der Akti­on erfuhr, war die Freu­de groß. Das Unter­neh­men gra­tu­liert Michel von Tell herz­lich zum neu­en Rekord.

[embed-respon­si­ve ratio=“16by9”][/em­bed-respon­si­ve]

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Das könnte dir auch noch gefallen

We are the Cham­pions

Die Har­­ley-Davi­d­­son Heri­ta­ge Clas­sic 114 meis­ter­te sou­ve­rän einen 50.000-Kilometer-Marathon Wenn ein Bike zwei Jah­re lang von pro­fes­sio­nel­len Motor­rad­jour­na­lis­ten bewegt wird, ist Schon­gang ein Fremd­wort. Im

Weiterlesen »

Don’t dream – do it

Schau­spie­ler Fre­de­rick Lau nahm in Ber­lin sei­ne ers­te Har­­ley-Davi­d­­son in Emp­fang TV- und Kino­fans ken­nen ihn aus gefei­er­ten Seri­en wie 4 Blocks, aus erfolg­rei­chen Strei­fen

Weiterlesen »