Harley´s neuer Motor, der Milwaukee-Eight

Mit dem von Grund auf neu entwickelten Milwaukee-Eight stellt Harley-Davidson® die neunte Big Twin Motorengeneration in der Geschichte des Unternehmens vor. Bei einem Plus an Leistung und einem in jeder Hinsicht begeisternden Motorrad-Erlebnis für Fahrer und Beifahrer ist es Harley-Davidson mit dem neuen Milwaukee-Eight gelungen, den charakteristischen Look, den markanten Sound und die typische Leistungsentfaltung seiner legendären Vorgänger in vollem Umfang zu bewahren. Der neu konstruierte Motor zeigt sich aber drehfreudiger sowie elastischer und weist einen noch angenehmeren Klang auf. Er verbraucht zudem weniger Kraftstoff, läuft geschmeidiger und bietet das unverkennbare Fahrgefühl eines echten Harley-Davidson Touring Triebwerks in nie gekannter Ausprägung.
Der neue Milwaukee-Eight Motor kommt 2017 in allen Harley-Davidson Touring Modellen und in den Trikes zum Einsatz. Er wird in zwei Hubraumkategorien und in drei Varianten hergestellt. Bei allen Varianten sind die Auslassventile flüssigkeitsgekühlt. Als Medium kommt je nach Version Motoröl oder Kühlflüssigkeit zum Einsatz.

Milwaukee-Eight 107 (107 Kubikzoll, 1.745 cm³, Motoröl als Kühlmedium)
für die Modelle Street Glide® Special, Road Glide Special®, Road King®, Road King® Classic und Freewheeler®

Twin-Cooled™ Milwaukee-Eight 107 (107 Kubikzoll, 1.745 cm³, Kühlflüssigkeit als Kühlmedium) mit
für die Modelle Ultra Limited, Ultra Limited Low, Road Glide® Ultra und Tri Glide® Ultra.

Twin-Cooled Milwaukee-Eight 114 (114 Kubikzoll, 1.868 cm³, Kühlflüssigkeit als Kühlmedium)
für die Modelle CVO Limited und CVO Street Glide®.

MY17 Key Feature. Touring Road King FLHR
MY17 Key Feature. Touring Road King FLHR

Mehr Leistung
Der Milwaukee-Eight Motor setzt je nach Modell bis zu elf Prozent mehr Drehmoment frei als sein jeweiliger Vorgänger. Über den erhöhten Hubraum hinaus weist der Milwaukee-Eight ein höheres Verdichtungsverhältnis sowie Vierventil-Zylinderköpfe mit einem um 50 Prozent höheren Gasdurchsatz auf. Dank des hydraulischen Ventilspielausgleichs entfällt der Ventilservice. Eine Doppelzündung erhöht die Effizienz der Verbrennung. Die kettengetriebene einzelne Nockenwelle ist leichter, mechanisch weniger aufwändig und erzeugt weniger Reibung und Geräusche als die bislang verwendeten zwei Nockenwellen.

Bessere Beschleunigung
Das Gewicht des neuen Milwaukee-Eight ist in etwa identisch mit seinem jeweiligen Vorgänger. Entsprechend kommt seine zusätzliche Leistung unmittelbar den Fahrleistungen zugute.

  • Die Modelle mit Milwaukee-Eight 107 beschleunigen um elf Prozent schneller von 0 auf 100 km/h, was im Direktvergleich zwei bis drei Motorradlängen entspricht. Zugleich weisen sie im höchsten Gang einen um ebenfalls elf Prozent kraftvolleren Durchzug von 100 auf 130 km/h auf, was ein bis zwei Motorradlängen gegenüber dem High Output Twin Cam 103
  • Der Milwaukee-Eight 114 beschert den damit ausgestatteten CVO Modellen eine um acht Prozent bessere Beschleunigung von 0 auf 100 km/h und einen um zwölf Prozent stärkeren Durchzug von 100 auf 130 km/h als der vorher verwendete Twin Cam 110™.

Weniger Verbrauch
Dank der erhöhten Effizienz von Gasdurchsatz und Verbrennung – nicht zuletzt infolge der neuen Doppelzündung – erreicht der neue Milwaukee-Eight geringere Verbrauchswerte, mit denen auch entsprechend höhere Reichweiten einhergehen.

Abwärme-Management
Der Milwaukee-Eight bietet Fahrer und Beifahrer dank verringerter Wärmeabstrahlung, verbesserter Wärme-Abweisung und eines neu konstruierten Abgassystems ein Plus an thermischem Komfort. Die unterschiedlichen Ausführungen des Milwaukee-Eight setzten dabei auf die optimale Kühlstrategie für die jeweiligen Modelle: Die Zylinderköpfe werden entweder durch Öl oder Kühlflüssigkeit gekühlt. Neue Klopfsensoren für jeden Zylinder gestatten zugleich eine präzisere Regelung des Zündzeitpunkts. Die geänderte Führung des hinteren Krümmers trägt im Verbund mit dem neu positionierten Katalysator dazu bei, den Beifahrer noch effizienter vor Abwärme zu schützen. Zugleich wurde die Leerlaufdrehzahl von rund 1000 U/min auf 850 U/min reduziert.

Schlankere Form
Eine schlankere Primärantriebs-Abdeckung und ein flacherer Luftfilterdeckel verschaffen dem Fahrer im Bereich des Motors ein Plus an Beinfreiheit und sorgen damit zugleich für einen verbesserten Bodenkontakt. Alle Modelle mit dem neuen Milwaukee-Eight sind mit einer hydraulisch unterstützten Slipper-Kupplung ausgestattet, welche die Handkraft am Kupplungshebel um weitere sieben Prozent herabsetzt.

Reduzierte Vibrationen
Der Milwaukee-Eight ist in Gummi gelagert und weist eine Ausgleichswelle auf, die im Leerlauf die Schwingungen erster Ordnung zu 75 Prozent reduziert. Damit vermittelt auch der neue Motor im Stand das klassische Pulsieren eines echten Harley® V-Twins, während Fahrer und Beifahrer bei höheren Drehzahlen zugleich von geschmeidiger Laufkultur profitieren.

Noch angenehmerer Sound
Leichtere Ventile, eine einzelne Nockenwelle sowie optimierte Motordeckel und Antriebskomponenten tragen beim Milwaukee-Eight dazu bei, das mechanische Geräuschaufkommen des Antriebsstrangs weiter zu verringern. Auch der neue Ansaugtrakt und der Luftfilter zeichnen sich bei hohem Luftdurchsatz durch ein noch weiter reduziertes Ansauggeräuschniveau aus. Im Ergebnis läuft der neue Motor mechanisch noch leiser, so dass der typische Auspuffsound eines echten Harley-Davidson Big Twins besser denn je zur Geltung kommt.

Neues Motoren-Design
Das schlanke, moderne Design des Milwaukee-Eight steht ganz im Geiste traditioneller Big Twins von Harley-Davidson.
Die Kipphebelabdeckungen spannen sich geradezu muskulös über die Zylinderköpfe. Erstmals seit dem klassischen Knucklehead stellt das Design der Kipphebel-Abdeckungen wieder einen Bezug zu den mechanischen Vorgängen her, die sich darunter abspielen. Zugleich fallen sie groß und massiv aus. Vom Fahrersitz sieht man daher beim Blick nach unten einfach mehr von diesem attraktiv gestalteten Motor.
Wer die neuen Harley-Davidson® Touring Modelle für das Jahr 2017 selbst erleben will, besucht uns ab Ende September, um eine Probefahrt zu machen.

Technische Daten

Milwaukee Eight 107 Milwaukee Eight 114
Motorkonzept 45 Grad V2 45 Grad V2
Hubraum 1745 cm3 1868 cm3
Bohrung x Hub 100,0 x 111,1 mm 102,0 x 114,3 mm
Ventile pro Zylinder vier vier
Ventilspielausgleich hydraulisch hydraulisch
Auslassventile flüssigkeitsgekühlt mit Motoröl oder Kühlflüssigkeit* mit Kühlflüssigkeit
Ventilsteuerung ohv, eine Nockenwelle ohv, eine Nockenwelle
Max. Leistung* kW (PS)/U/min 67 (91)/5450 75 (102)/5250
Max. Drehmoment* U/min 153/3250 166/3250

* je nach Version

 

Milwaukee-Eight und Twin Cam im Vergleich

Milwaukee-Eight 107 / 114 Twin Cam 103 / 110
Motorkonzept 45 Grad V2 45 Grad V2
Hubraum 1745 cm³ / 1868 cm³ 1690 cm³ / 1801 cm³
Bohrung x Hub  100,0 x 111,1 mm / 102,0 x 114,3 mm  98,4 x 111,1 mm / 101,6 x 111,1 mm
Ventile pro Zylinder  vier  zwei
Ventilsteuerung ohv, eine Nockenwelle  ohv, zwei Nockenwelle
Ventilspielausgleich hydraulisch  hydraulisch
Precision Cooling Motoröl oder Kühlflüssigkeit  bei bestimmten Modellen (Kühlflüssigkeit
Verdichtungsverhältnis 10:1 / 10,5:1  9,7:1 / 9,2:1
Max. Leistung kW (PS)/U/min  97 (91)/5450 / 75 (102)/5250  64 (87)/5020*** / 72 (98)/5010
Max. Drehmoment U/min  153/3250 / 166/3250  138/3500*** / 156/3750