Har­ley-David­son Sof­tail
Low Rider S FXLRS

Tief­schwar­zer Per­for­mance-Crui­ser der Sof­tail Bau­rei­he

Ein tief­schwar­zer und aggres­si­ver Look zeich­nen die­se Sof­tail aus. Eins von drei neu­en Model­len der Sof­tail Pro­dukt­pa­let­te 2020! Wir ver­ra­ten Dir im Bei­trag was das neue Bike aus Mil­wau­kee so beson­ders macht.

Ent­wick­lung zur aktu­el­len Har­ley David­son Sof­tail Low Rider S FXLRS

In den 1980er waren Low Rider Modell­le sehr begehrt. Ins­be­son­de­re in Süd­ka­li­for­ni­en ent­wi­ckel­te sich eine brei­te Fan­ge­mein­de. Die spä­te­re Ent­wick­lung der Low Rider S liegt in eben die­sen Model­len ver­wur­zelt.  

Har­ley-David­son brach­te 2016 die ers­te Low Rider S mit dem Kür­zel FXDLS im Rah­men der Dyna Bau­rei­he her­aus. In die­sem Jahr debü­tier­te das Bike mit zwei wei­te­ren Model­len (Sof­tail Slim S, Fat Boy S) als ers­te Seri­en­ma­schi­nen mit 1801 Kubik­zen­ti­me­ter gro­ßem Twin Cam 110 bzw. Twin Cam 110B. Die­ser Motor war bis­lang nur in CVO Model­len erhält­lich. 

Ab 2018 Ent­schied sich die Motor­rad Com­pa­ny das Kon­zept der Sof­tail-Modell­fa­mi­lie zu erneu­ern. Alle zukünf­ti­gen Model­le die­ser Bau­rei­he wer­den mit einem Mil­wau­kee-Eight V‑Twin betrie­ben. Der neue Sof­tail Rah­men cha­rak­te­ri­siert das neue Low-Rider S Modell und die Geschwis­ter­bikes der Bau­rei­he. Als 11. Modell erhält die Low Rider S gemein­sam mit ande­ren erfolg­rei­chen Dyna-Model­len Ein­zug in die Sof­tail Fami­lie. 

Gale­rie

Low Rider S: Stil und Funk­tio­nen

Die neue Low Rider S kommt ab Werk mit einem Mil­wau­kee-Eight 114 Motor. Die­ser lie­fert mas­sen­haft Dreh­mo­ment und ermög­licht dir rasan­te Ampel­starts und Über­hol­ma­nö­ver sowie einen sat­ten Sound mit tie­fem Grol­len. 

Durch den redu­zier­ten Lenk­kopf­win­kel auf 28 Grad, ist die Low Rider FXLRS noch hand­li­cher. Gegen­über der Low Rider FXLR ist der Lenk­kopf­win­kel um 2 Grad weni­ger steil. 

Mit einer Upsi­de-Down-Gabel vorn ist höchs­te Prä­zi­si­on beim Ein­len­ken gewähr­leis­tet. Die­se ist näm­lich extrem win­dungs­steiff. Ihr Kar­tu­schen­dämp­fer sichert sen­si­bles Anspre­chen der Gabel und opti­miert sowohl den Boden­kon­takt als auch die Spur­treue des Vor­der­rads beim Brem­sen. 

Der typi­sche Sof­tail Rah­men sorgt für ein nied­ri­ges Gewicht und Sta­bi­li­tät. Die­se Eigen­schaf­ten füh­ren zu einem Fahr­ge­fühl dass Du noch nie zuvor erfah­ren hast.

Das unauf­wen­dig ein­stell­ba­re hin­te­re Mon­ofe­der­bein ermög­licht dyna­mi­sche­re Kur­ven­fahrt, extre­me­re Beschleu­ni­gung und stär­ke­res Brem­sen. Und das ohne den klas­si­schen Hard­tail-Look auf­zu­ge­ben. 

Die Low Rider S zeich­net sich durch ihren coo­len Auf­tritt aus und zeigt dass Sie nicht zum Spa­ßen auf­ge­legt ist! Es sind die in Schwarz getauch­ten Kom­po­nen­ten, der gekröpf­te Len­ker, die 4 Zoll Riser und der Mini-Tacho, die dem Modell das unver­gleich­li­che Aus­se­hen ver­lei­hen. 

Ein wei­te­res High­light der Low Rider S ist die ver­schärf­te Sitz­po­si­ti­on. Die­ses bestim­men­de Ele­ment des Tall-Bike-Cus­tom­stils ist der gekröpf­te 1 Zoll Rohr­len­ker auf 4 Zoll Risern und die damit ver­bun­de­ne Sitz­po­si­ti­on. 

Sand­ge­strahl­te und im mat­ten, dunk­len Bron­zeton gehal­te­ne Leicht­me­tall­guss­rä­der unter­strei­chen den coo­len Auf­tritt der Low Rider S. 

Der dyna­mi­sche gro­ße Motor for­dert bes­te Brem­sper­for­mance. Das Bike leis­tet die­se Anfor­de­rung mit ihrer Dop­pel­schei­ben­brem­se am Vor­der­rad. Die Brems­an­la­ge zeich­net sich durch eine stär­ke­re Brems­leis­tung bei gerin­ge­rem Kraft­auf­wand am Hand­he­bel aus. Die Low Rider hin­ge­gen per­formt mit dem klei­ne­ren Mil­wau­kee-Eight 107 er Motor und mit ein­zel­ner Brems­schei­be.  

Tech­ni­sche Daten der Low Rider S

Alle Sof­tail Motor­rä­der wer­den vom luft­ge­kühl­ten Mil­wau­kee-Eight Big Twin ange­trie­ben. In der Har­ley-David­son FXLRS ist ein luft­ge­kühl­ter Mil­wau­kee-Eight-114 V‑Twin mit Dop­pel­zün­dung und ölge­kühl­tem Aus­lass­be­reich ver­baut. Der Vier­ven­ti­ler leis­tet einen Hub­raum von 1868 ccm. Der Motor ent­wi­ckelt eine Leis­tung von 69 kW (93 PS) und ein maxi­ma­les Dreh­mo­ment von 155 New­ton­me­ter bei 3000 U/min.

Gewichts­tech­nisch wird das Bike mit 295 kg aus­ge­lie­fert. Fahr­be­reit wiegt die Low Rider S 308 kg. Die Sitz­hö­he beträgt unbe­la­den 690 mm. Der Rad­stand beträgt 1.615 mm. Das 19-Zoll-Vor­der­rad ist mit 110/90B Vor­der­rei­fen bestückt. Das 16-Zoll-Hin­ter­rad misst 180/70B. Die maxi­ma­le Schräg­la­ge beträgt 33,1 Grad. Der Kraft­stoff­ver­brauch beträgt 5,6 l/100 km. Das Fahr­werk zeich­net sich aus durch Vier­kol­ben-Fest­sat­tel vor­ne und Zwei­kol­ben schwim­mend gela­gert hin­ten. Die Leicht­me­tall­fel­gen sind in dark Bron­ze ein­ge­färbt.

Tief­schwarz, aggres­siv und für Dich bereit!

Prei­se der Sof­tail Low Rider S

Die neue Har­ley-David­son Sof­tail Low Rider S wird in zwei Designs ver­kauft:

  • Vivid Black
    19.795 €
  • Color
    20.145€

Die hier ange­ge­be­nen Prei­se ver­ste­hen sich als unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung und beinhal­ten 19% MwSt. Über­füh­rungs­kos­ten und Auf­bau­ser­vice. Der Preis ent­hält 4 Jah­re Garan­tie. Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Garan­tie wen­de Dich an uns. Im Ver­gleich zu den ande­ren Sof­tail-Model­len, ist die Sof­tail Low Rider S preis­lich gemein­sam mit der Slim und Fat Bob im Mit­tel­feld. 

Die Sof­tail Fami­lie beinhal­tet ins­ge­samt fol­gen­de Model­le dar­un­ter die Har­ley-David­son Sof­tail Low Rider S:

FXTS Sof­tail Stan­dard, FXBB Street Bob, FXFB Fat Bob, FXFBS Fat Bob 114FXLR Low Rider, FXLRS Low Rider S, FLSB Sport Gli­deFLSL Slim, FXBRS Brea­k­out 114, FLDE Delu­xe, FLFB Fat Boy, FLFBS Fat Boy 114,FLFBS Fat Boy 114, FLHCS Heri­ta­ge Clas­sic 114, FXDR 114.

Video zur Har­ley-David­son Sof­tail Low Rider S FXLRS

Noch Fra­gen?

Du hast noch Fra­gen zum The­ma Sof­tail oder Du wür­dest Dich ger­ne sel­ber in den Sat­tel schwin­gen? Ver­ein­ba­re ein­fach einen Ter­min mit unse­ren Exper­ten in August­fehn oder Bre­men und genie­ße schon bald eine Test­fahrt mit unse­rem Vor­füh­rer.

Sascha Kör­te

04489 / 942 592 – 11
[email protected]

Den­nis Brock­ha­ge

0421 / 800 441 – 11
[email protected]

Lust auf eine Pro­be­fahrt?

Schreib uns ein­fach eine Nach­richt oder wen­de dich direkt an einen unse­rer Ansprech­part­ner.