DanishEnglishFrenchGermanItalianSpanish
  • DanishEnglishFrenchGermanItalianSpanish
  • FAQ
  • Versandkostenfrei ab 50,- EUR*
  • Login

Fat Boy

Schon der Terminator wusste dieses Bike zu schätzen!

Das prominente Bike unter den Softail-Modellen feiert Geschichte! Zum 30. Jubiläum bringt Harley-Davidson ein Sondermodell heraus. Erfahre mehr über das legendäre Harley Modell im weiteren Text.

Harley Davidson Softail Fat Boy

Modell-Entwicklung 

Erste Generation

Die Harley-Davidson Fat Boy erblickte 1990 zum ersten Mal das Licht der Welt! Hiermit führte Harley-Davidson eine neue Motorradgattung, den Cruiser, ein. Das Bike wird mit dem damals aktuellen Evo-Motor angetrieben. Es sticht mit zwei großen Vollgussrädern aus der Masse heraus. Ein verchromter Shotgun Auspuff, die extra fette FL Gabel und der klassisch geschwungene Heckfender geben der Fat Boy ihren unvergleichlichen Look. Dieses Bike entzückte nicht nur die Herzen aller Harley Fans, auch Hollywood erkannte das Potenzial der Maschine und lässt den Terminator mit dem Bike aus Milwaukee über die Leinwand fahren. Ein Jahr nach ihrer Erscheinung, feiert somit Harley Davidsons Fat Boy ihr Kino Debüt. 

Zweite Generation

Im Jahr 2000 bringt Harley Davidson die zweite Generation der Fat Boy heraus. Das Bike  wird nun mit dem größeren 1449 cm³ Twin Cam 88B Motor ausgestattet. Um die zusätzliche Leistung zu würdigen wird neben einem neuen Rahmen auch ein neues Bremssystem verbaut. Diese neuen Features führen dazu, dass 2002 und 2003 die Fat Boy mit knapp 500 Verkäufen in Deutschland auf den Spitzenplätzen rangiert und ca. 10% der Verkäufe der US Marke ausmacht.

Dritte Generation 

2007 wird der bisher verbaute Motor durch seinen größeren Bruder den Twin Cam 96B ersetzt. Mit 1584 cm³ gewinnt er nochmal an Leistung dazu. Der neue Motor wird ab sofort mit Sechs statt der üblichen Fünf Gänge ausgeliefert. Zum 20 jährigen Jubiläum erscheint ein exklusives Sondermodell, die Fat Boy Special. Das Bike zeigt sich in einem deutlich düsteren Bad-Boy-Look. Die Räder kommen in der special Variante schwarz daher und auch sonst werden viele Chromteile Schwarz beschichtet. 

Vierte Generation 

Ab 2011 wird die Harley-Davidson Softail Fat Boy mit serienmäßigem ABS ausgeliefert. Dies sorgt für deutlich mehr Sicherheit während der Fahrt und bereitet den Weg für die vierte Generation. Diese wird 2012 in Form des neuen Twin Cam 103B Motors vorgestellt. Mit 1690 cm³ und 79 PS auf dem Zahnriemen der bis dato stärkste Motor der Harley-Davidson Familie. 2015 kehrt die Fat Boy auf die Leinwand der Kinosäle in dem Film “Terminator Genesis” zurück. 

Fünfte Generation

Das Jahr 2018 brachte einen großen Modellumschwung mit sich. Harley Davidson vereint die Dyna und Softail zu einer Modell-Linie. Im Zuge dessen erlebt die Fat Boy ein großes Facelift. Im Vergleich zu den Vorjahresmodellen (Fat Boy FLSTF/FLSTFS/FLSTFBS) fallen besonders die geänderten Räder, der Fender und der breitere Scheinwerfer optisch auf. Aber nicht nur optisch hat sich viel getan. Ausgestattet mit dem neuen Milwaukee-Eight Motor und einem deutlich agiler gestalteten Rahmen überzeugt die “neue” Fat Boy mit einem verbesserten Fahrgefühl. Anlässlich des 30. Jubiläums wird ein Sondermodell in limitierter Edition herausgebracht. Dieses Bike feiert drei Jahrzehnte wuchtig-faszinierenden Designs und verbindet dessen faszinierende Neuinterpretation mit einer klassischen Harley-Lackierung in Vivid Black. Ihre Lakester-Leichtmetallvollscheibenräder tragen mit gefrästen Kanten versehenes Satin Black und der schwarze „Milwaukee-Eight 114“-Antriebsstrang ist mit Abdeckungen in Gloss Black ausgestattet, während die bronzefarbenen unteren Rocker Cover und der Schriftzug auf dem Timer Cover starke Akzente setzen. Harley-Davidson beschichtete die Auspuffanlage in Black Onyx, einem robusten, durch Bedampfung erzeugten Finish, das je nach Lichteinfall die darunter liegende Chromschicht sichtbar werden lässt. Scheinwerfergehäuse, Lenker und Fußhebel in Vivid Black und neue, bronzefarbene Tanklogos vervollständigen den düsteren Look, der diese Maschine von den herkömmlichen „Fat Boy“-Serienmodellen abhebt.  

Fat Boy: Stil und Funktionen

Böser, raffinierter und für Dich bereit! Die Fat Boy gilt als Ikone der Fat-Custom-Szene. Jetzt mit niedrigerem Gewicht als in der letzten Generation. Das Bike bekommst Du mit dem umwerfenden Drehmoment des Milwaukee-Eight Motors. Wahlweise mit 107 oder 114 Cubic Inch Hubraum. Wenn Du das Gas aufreißt, wirst Du den Unterschied sofort bemerken. 

Die eindrucksvolle Optik verdankt die Fat Boy FLFB einer Riesenportion traumhaft geformtes, seidiges Chrom, den Satinchrom-Finishes. 

Es erwartet Dich eine regelrechte Dampfwalze! Denn das Fat Boy Motorrad beeindruckt mit Lakester-Scheibenräder. Mit 160 mm rollten seit jeher die breitesten Vorderreifen ab Werk. Dieser wird mit einem 240-mm-Hinterreifen kombiniert. 

Der leistungsstarke Milwaukee-Eight Big Twin-Motor ist ein sanft laufender Motor mit erstklassigem Ansprechverhalten und einem Sound, der der Seele einfach gut tut. 

Mit den charakteristischen LED-Frontscheinwerfer sorgt das Bike für hervorragende Sicht bei Nacht. 

Der Rahmen des Bikes entspricht der klassischen Softail Linie. Dieser steht in Verbindung mit niedrigen Gewicht und Stabilität, die Dir ein Fahrgefühl vermitteln, dass Du noch nie zuvor erfahren hast! 

Mit der Fat Boy wird Dir die fortschrittliche Federungstechnologie geboten. Die Performance einer Cartridge-Gabel im Racing-Style für reduziertes Gewicht mit linearen Dämpfungseigenschaften.

Dank der High Performance Hinterradfederung ist dynamisches Kurvenfahren angesagt, während das Hardtail-Design bewahrt wird. 

Technische Daten der FLFB Fat Boy

Alle Softail Typen werden vom luftgekühlten Milwaukee-Eight V-Twin mit Doppelzündung und ölgekühltem Auslassbereich verbaut. Die Harley-Davidson Softail Fat Boy ist in zwei Motorvarianten erhältlich: Milwaukee-Eight 107 oder Milwaukee-Eight 114. Der Vierventiler bringt bei der kleineren Motorvariante einen Hubraum von 1746 ccm mit. Er entwickelt eine Leistung von 64 kW (86 PS) und ein maximales Drehmoment von 145 Newtonmeter bei 3000 U/min. Die größere Motorvariante bringt 1868 ccm mit. Der Motor entwickelt eine Leistung von 69 kW (93 PS) und ein maximales Drehmoment von 155 Newtonmeter bei 3000 U/min. 

Gewichtstechnisch wird das Bike mit 304 kg ausgeliefert. Fahrbereit wiegt die Fat Boy 317 kg. Die Sitzhöhe beträgt unbeladen 675 mm. Der Radstand beträgt 1.665 mm. Das 18-Zoll-Vorderrad ist mit 160/60R Vorderreifen bestückt. Das 18-Zoll-Hinterrad präsentiert einen mächtigen 240/40R Hinterreifen. Die maximale Schräglage beträgt 25,6 Grad. Der Kraftstoffverbrauch beträgt 107: 5,5 l/100 km/ 114: 5,6 l/100 km. Das Fahrwerk zeichnet sich aus durch Vierkolben-Festsattel vorne und Zweikolben schwimmend gelagert hinten. Die Felgen  sind gefräste Lakester Aluguss-Räder.

Preise der FLFB Fat Boy:

Die neuen Fat Boys werden in drei unterschiedlichen Designs verkauft: 

Vivid Black   21.695 Euro. 

Color             22.045 Euro.

Zweifarbig    22.435 Euro. 

Limitierte Edition (zum 30. Jubiläum)

Die hier angegebenen Preise verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlung und beinhalten 19% MwSt. Überführungskosten und Aufbauservice. Der Preis enthält 4 Jahre Garantie. Für weitere Informationen zur Garantie wende Dich an uns. Im Vergleich zu den anderen Softail-Modellen,ist die Fat Boy vergleichbar mit der FXDRS im höheren Preissegment zu verorten. 

Die Softail Familie beinhaltet insgesamt folgende Modelle darunter die Harley Davidson FLFB Fat Boy und FLFBS Fat Boy 114, FLFBS Fat Boy 114 Anniversary:

FXBB Street Bob, FXFB Fat Bob, FXFBS Fat Bob 114, FXLR Low Rider, FXLRS Low Rider S, FLSB Sport Glide, FLSL Slim, FXBRS Breakout 114, FLDE Deluxe, FLFB Fat Boy, FLFBS Fat Boy 114, FLFBS Fat Boy 114 Anniversary, FLHCS Heritage Classic 114, FXDR 114.

2009 vs 2019 – die harten Fakten

Wir vergleich wie sich die technischen Daten der Fat Boy in den letzten zehn Jahren verändert haben. Die folgende Tabelle zeigt Dir einen sauberen Überblick über die harten Fakten.

2009 2019
Länge  2396 mm 2370 mm
Sitzhöhe 645 mm 675 mm
Tankinhalt 18,9 L 18,9 L
Leergewicht 313 kg 304 kg
Motor Twin Cam 96B
1584 cm3
Milwaukee Eight 114
1868 cm3
Drehmoment 120 Nm @ 3300 U/min 155 Nm @ 3000 U/min
Räder Vorne: D407F 140/75R 17V
Hinten: D407 200/55R17 78V
Vorne: 160/60R18 70V Michelin Scorcher
Hinten: 240/40R18 79V Michelin Scorcher
Verfügbare
Farben
Vivid Black, Black Pearl, Pewter Pearl, Flame Blue Pearl, Black Denim, Red Hot Sunglow Vivid Black, Industrial Gray Denim, Wicked Red, Midgnight Blue, Rawhide, Industrial Gray Denim, Black Denim

 

 

Neugierig geworden? Genug geträumt, Zeit zu fahren!

Dir hat unser Artikel gefallen und Du würdest Dich gerne selber in den Sattel einer Fat Boy schwingen? Vereinbare einfach einen Termin mit uns und genieße eine erste Testfahrt mit unserem Vorführer.

Nimm Kontakt auf 

Augustfehn

 

Bremen

 

 

Neuinterpretation der Softail Fat Boy 114 by Börjes American Bikes