Wann wur­de Har­ley-David­son gegründet?

Die Geschich­te hin­ter der Grün­dung der legen­dä­ren Motor­rad­mar­ke Harley-Davidson

Die legen­dä­re Motor­rad­mar­ke aus Mil­wau­kee hat eine lan­ge Geschich­te inne, ent­wi­ckelt sich stän­dig wei­ter und wird uns hof­fent­lich auch in den nächs­ten Jahr­zehn­ten mit dem schö­nen Eisen aus den Staa­ten beglü­cken. Wir möch­ten an die­ser Stel­le einen Blick auf die ers­ten Jah­re nach der Grün­dung von Har­ley-David­son wer­fen. Aber immer der Rei­he nach…

Ein klei­ner Holz­schup­pen in Milwaukee

Im Jahr 1901 begann der damals 20-jäh­ri­ge Wil­liam S. Har­ley mit den ers­ten Plä­nen den Grund­stein für das heu­ti­ge Impe­ri­um von Har­ley-David­son zu legen. Die­se ers­ten Auf­zeich­nun­gen sahen einen 7.07 cubic inches Motor mit einem 102 mm Schwung­rad vor. Das Herz­stück des Motor­rads war für den Ein­bau in ein regu­lä­res Fahr­rad mit Pedal­an­trieb aus­ge­legt. In den fol­gen­den zwei Jah­ren arbei­tet Wil­liam mit sei­nem dama­li­gen Kind­heits­freund Arthur David­son an ihrem „Fahr­rad-Motor“. Die Arbei­ten wur­den in der Gara­ge Ihres Freun­des Hen­ry Melk durch­ge­führt und mit Hil­fe von Arthurs Bru­der Wal­ter David­son war es dann 1903 soweit, dass der ers­te Motor fer­tig­ge­stellt wurde.

Nach den ers­ten Tests mach­te sich aller­dings schnell Ernüch­te­rung breit. Der Motor hat­te nicht genug Antrieb um ohne die Unter­stüt­zung der Fahr­rad­pe­da­le auf die Ber­ge in Mil­wau­kee zu fah­ren. Schnell schrie­ben sie ihren ers­ten Motor als wert­vol­le Erfah­rung ab.

Unmit­tel­bar dar­auf fin­gen die Arbei­ten an einer neu­en und ver­bes­ser­ten Genera­ti­on an. Die­ser ers­te „ech­te“ Har­ley-David­son Motor hat­te mit 24.74 cubic inches und einem 25cm Schwung­rad deut­lich mehr Antrieb als sein Vor­gän­ger und meis­ter­te nun auch die benann­ten Ber­ge Milwaukees.

Der neue Motor und der Loop-Frame Look tru­gen Har­ley-David­son aus der Spar­te der moto­ri­sier­ten Fahr­rä­der und ebne­ten den Weg zur Motor­rad­bran­che. Der Mythos Har­ley-David­son war gegründet.

Der ers­te offi­zi­el­le Har­ley-David­son Vertragshändler

Im Janu­ar 1905 wur­den dann klei­ne Wer­be­an­zei­gen in der „Auto­mo­bi­le and Cycle Tra­de Jour­nal“ geschal­tet. Hier wur­den Har­ley-David­son Moto­ren noch als Selbst­bau­satz ange­bo­ten. Im April wur­den dann die ers­ten kom­plet­ten Motor­rä­der gebaut und ver­kauft – damals aller­dings noch in sehr begrenz­ter Stückzahl.

Im glei­chen Jahr eröff­ne­te auch der ers­te offi­zi­el­le Har­ley-David­son Ver­trags­händ­ler „Carl H. Lang of Chi­ca­go“, wel­cher drei der fünf pro­du­zier­ten Har­ley-David­son Motor­rä­der in einem Hin­ter­hof-Schup­pen der David­sons verkaufte.

Eine klei­ne Info in eige­ner Sache: 98 Jahr spä­ter rei­hen wir uns als Bör­jes Ame­ri­can Bikes GmbH & Co. KG als offi­zi­el­ler Har­ley-David­son Ver­trags­händ­ler ein.

Drei Jah­re nach der Grün­dung bau­ten die Brü­der Har­ley und David­son 1906 ihre ers­te klei­ne Fabrik in der Ches­t­nut Street (spä­ter June­au Ave­nue), dem heu­ti­gen Stand­ort des Har­ley-David­son Cor­po­ra­te Head­quar­ters. Der damals ers­te Bau war ein 12 x 18 Meter brei­ter Holz­schup­pen. Im sel­ben Jahr wur­den hier rund 50 Motor­rä­der gebaut.

1907 wur­de Wil­liam S. Har­ley von der Uni­ver­si­ty of Wis­con­sin – Madi­son mit einem Abschluss in „Mecha­ni­cal Engi­nee­ring“ gra­du­iert. Im glei­chen Jahr wur­de die Fabrik um einen wei­te­ren Stock und spä­ter durch Stein­mau­ern erweitert.

Die Mar­ke wächst

Mit dem Aus­bau der Fabrik steigt die Pro­duk­ti­on auf 150 Maschi­nen im Jahr 1907, zudem beginnt das Unter­neh­men erst­mals nach Grün­dung Poli­zei-Maschi­nen an die hie­si­gen Depart­ments zu ver­kau­fen. Wei­ter­hin ent­stand im Febru­ar 1907 der ers­te Pro­to­typ des V‑Twins wel­cher mit 26.84 cubic inches der bis dato leis­tungs­stärks­te Motor der Com­pa­ny war. Der ers­te offi­zi­el­le V‑Twin wur­de 1909 vor­ge­stellt und hat­te nach Wei­ter­ent­wick­lung des Pro­to­typs 53.68 cubic inches und brach­te 7 PS auf die Stra­ße. Die Höchst­ge­schwin­dig­keit lag bei rund 100 km/h.

Von 1908 bis 1909 steigt die Pro­duk­ti­on dann von 450 auf 1.149 Maschi­nen an. In den kom­men­den Jah­ren wur­den die Maschi­nen und Moto­ren ste­tig wei­ter­ent­wi­ckelt. Heu­te schlägt in den aktu­el­len Tou­ring-Maschi­nen mit dem Mil­wau­kee-Eight bereits die neun­te Motorengeneration.

Neben der bestän­di­gen Wei­ter­ent­wick­lung der Moto­ren wur­de 2014 mit dem Pro­jekt Live-Wire die ers­te Elek­tro-Har­ley-David­son vor­ge­stellt. Wir sind daher gespannt, was uns die Zukunft bringt.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Das könnte dir auch noch gefallen

Low Rider S Triple

Wir haben uns in Stuhr drei Low Rider S geschnappt und ein biss­chen mit der Farb­pa­let­te gespielt. Unse­re Wahl fiel auf Oran­ge, Rot und Türkis.

Weiterlesen »

We are the Champions

Die Har­­ley-Davi­d­­son Heri­ta­ge Clas­sic 114 meis­ter­te sou­ve­rän einen 50.000-Kilometer-Marathon Wenn ein Bike zwei Jah­re lang von pro­fes­sio­nel­len Motor­rad­jour­na­lis­ten bewegt wird, ist Schon­gang ein Fremd­wort. Im harten

Weiterlesen »